Deutsch English Francais

Pflegetipps


Wie pflege ich meine ökologisch produzierte und ökologisch gefärbte Mode?


Vor dem Waschen

Schauen Sie auf das Etikett Ihres Kleidungsstücks; dort befindet sich eine individuelle Pflegeanleitung.
Die Symbole sind vollständig auf Wikipedia erklärt.

Bei der Auswahl des Waschmittels achten Sie am besten auf vollständige biologische Abbaubarkeit (OECD 301) und minimale Beeinträchtigung des Wasserlebens (OECD-Test 201 und 202).
Auf optische Aufheller im Waschmittel dürfen Sie gerne verzichten.
Weichspüler benutzen Sie aus Rücksicht auf die Umwelt lieber auch keinen.

Weiße und helle Kleidungsstücke waschen Sie separat von dunklen, da die Textilien immer ein wenig Farbe verlieren können.
Flecken weichen Sie vor der Wäsche in (Seifen-)Wasser ein. Wir empfehlen Gallseife, die Sie bei uns erwerben können.

Bedruckte Kleidung möchte beim ersten Mal nicht über 30° gewaschen werden und mit maximal 600 Umdrehungen pro Minute geschleudert werden.

Farbige Kleidung soll bei der ersten Wäsche nicht mit hellerer Kleidung zusammen gewaschen werden. Niedrige Temperaturen und milde Waschmittel halten die Farbe am längsten im Stoff.
Marineblaues biologisches Textilfärbemittel gibt es bei uns im Ladengeschäft.

Baumwollkleidung

Baumwolle verträgt in der Waschmaschine sehr hohe Temperaturen. Bitte beachten Sie jedoch, dass die Farben und Drucke regelmäßig bei 30° am längsten halten.
Normal verschmutzte Kleidung kann problemlos bei 30° gereinigt werden.

Hanfkleidung

Durch moderne Spinnverfahren ähneln die Eigenschaften von Hanf denen der Biobaumwolle sehr. Die Waschtemperatur sollte jedoch regelmäßig 30° nicht überschreiten.

Wollkleidung (Schaf- und Alpakawolle)

Wolltextilien lüften Sie regelmäßig über Nacht auf dem Bügel.
Die Reinigung übernimmt am besten eine Wäscherei, denn der Wollwaschgang Ihrer Waschmaschine kann ein Verfilzen nicht immer verhindern.
Kleinere Flecken entfernen Sie von Hand mit einem Wollwaschmittel.
Nach dem Waschen ziehen Sie das Kleidungsstück vorsichtig in Form und lassen es liegend (z.B. auf einem Handtuch) trocknen.
Wir empfehlen Wollkleidung mit der bei uns erhältlichen Wollkur zu behandeln, um die natürliche Reinigung wiederherzustellen.

Viskose

Viskose ist knitterfrei und formstabil und kann in der Regel bei 30° und höher gewaschen werden. In Einzelfällen ist jedoch eine Handwäsche erforderlich.

Mischgewebe

Aufgrund verschiedener Vermischungen sollen sich die Eigenschaften des Produktes verbessern. Grundsätzlich empfehlen die Hersteller ähnliche Waschhandhabungen wie bei Hanfkleidung.

Lederschuhe

Zuerst bürsten Sie die Schuhe im trockenen Zustand ab. Bei Bedarf waschen Sie das Leder vollständig mit einem feuchtem Tuch ab. Wildlederschuhe rauhen Sie nach dem Trocknen wieder mit einer Bürste auf.
Der feuchte Schuh muss in Form gehalten werden. Am besten beutzen Sie hierfür Zeitungspapier oder einen Schuhspanner.
Der trockene Schuh sollte anschließend mit dünn aufgetragener Lederpflege gleichmäßig behandelt werden.
Ökologische Wildleder- und Glattlederpflege erhalten Sie bei uns.

Abschließend

Damit das Kleidungsstück in Form bleibt und nicht einläuft ziehen Sie es direkt nach der Wäsche im feuchten Zustand in Form.
Verzichten Sie auf die Nutzung eines Trockners und beachten Sie, dass Sonnenlicht beim Trocknen die Farben verändern kann.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen zu einzelnen Produkten. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail (kontakt@fairtragen.de).